Ausbildung der Bediener von Gabelstaplern / Flurförderzeugen

Thema im Überblick: Personen, die als Gabelstaplerfahrer eingesetzt werden, müssen nach BGV D 27 „theoretisch und praktisch“ ausgebildet sein. Zur Durchführung der Ausbildung ist der berufsgenossenschaftliche Grundsatz BGG 925 („Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand“) zu berücksichtigen.
Die Schulung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Nach bestandener Abschlussprüfung bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat und einen Fahrausweis / Staplerschein.

Nutzen für das Unternehmen: Nach der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift BGV D27 §7 darf der Unternehmer mit dem selbstständigen Steuern von Flurförderzeugen (Gabelstaplern) mit Fahrersitz oder Fahrerstand nur Personen beauftragen, die für diese Tätigkeiten geeignet und ausgebildet sind.
Eine Schulung nach dem Grundsatz BGG/GUV-G 925, mit einer bestandenen Prüfung in Theorie und Praxis erfüllt die Vorgaben zur Ausbildung. Die ausgebildeten und beauftragten Personen sind somit in der Lage, die Flurförderzeuge (Gabelstapler) sicher und wirtschaftlich zu bedienen.

Teilnahmevoraussetzung: Personen, die mit dem Bedienen von Flurförderzeugen / Gabelstaplern beauftragt werden sollen.

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Körperlich geeignet (z.B.: durch eine Eignungsuntersuchung G-25 nachgewiesen)
  • Geistige und charakterliche Eignung
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsbewusstsein

Schulungsinhalte / Schwerpunkte (Theoretischer Teil):

  1. Unfallgeschehen
  2. Rechtliche Grundlagen
  3. Anforderungen an Bedienpersonal und Unternehmer
  4. Physikalische Grundlagen
  5. Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen
  6. Anbaugeräte
  7. Antriebsarten
  8. Standsicherheit
  9. Maßnahmen vor dem Einsatz
  10. Betrieb von Flurförderzeugen
  11. Umgang mit Last
  12. Verkehrswege / Verkehrsregeln
  13. Sondereinsätze
  14. Öffentliches Gelände
  15. Prüfung und Wartung
  16. Abschlussprüfung (theoretischer Teil)

Schulungsinhalte / Schwerpunkte (Praktischer Teil):

  1. Einweisung am Flurförderzeug
  2. Sicht- und Funktionskontrolle, tägliche Einsatzprüfung
  3. Lastschwerpunktdiagramm, Gewichtsverteilung, zulässige Lasten
  4. Praktische Fahr- und Stapelübungen
  5. Sicheres Abstellen des Flurförderzeugs
  6. Prüfungsfahrt

Termine:

Inhouseschulungen in Ihrem Unternehmen (nach Vereinbarung kurzfristig möglich)

Schulungsdauer: 2 Tage

Teilnehmer: Bis 12 Personen

Preise:

Schulungen in Gelsenkirchen:
215,00 € pro Person, ohne Übernachtung (inkl. Mittagessen, Snacks, Getränke und Teilnehmerunterlagen) zzgl. der gesetzlichen MwSt.,
Inhouseschulungen in Ihrem Unternehmen nach Vereinbarung: Mindestteilnehmerzahl   6 Personen, Preise auf Anfrage
Bei Inhouseschulungen ist ein schulungsrelevantes Flurförderzeug / Gabelstapler und eine ausreichend große und sichere Fläche für den praktischen Teil zur Verfügung zu stellen. Gerne stimmen wir die Einzelheiten und Einsatzzeiten mit Ihnen ab.

Buchung / Anmeldung: Anmeldeschluss ist 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung. Die arccon behält sich vor, unzureichend gebuchte Veranstaltungen rechtzeitig zu stornieren, daher bitten wir aus planungstechnischen Gründen um rechtzeitige Anmeldung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung